Die 2 wichtigsten Fragen für deine Neuorientierung

In unserem Leben gibt es immer wieder Ereignisse, die den gewohnten Fluss des Lebens blockieren. Es bedeutet, ab hier geht diese Strasse nicht mehr weiter. Ein neuer Weg muss her damit wir weiter kommen. So mühsam und anstrengend so ein STOP ist, kann es dich erst richtig vorwärts bringen. Genau dann, wenn du nicht in Panik überstürzte Entscheidungen triffst, sondern dir Zeit gibst für deine Neuorientierung. 

 

In meinem Leben gab es immer wieder richtig fette Veränderungen. Zeiten des Umbruchs die mich aus der Bahn warfen. Diese Zeiten habe ich auch als persönliche Tiefpunkte und Krisen erlebt. Ereignisse, die mein Leben komplett umkrempelten und ich gezwungen war neue Wege zu suchen. Aus war es mit der Komfortzone. Dabei gab es wirklich sehr gute Komfortzonen, in denen ich mich glücklich und wohl fühlte. Die mir Stabilität und den nötigen Halt gaben um Neues zu wagen. Ja, nicht jede Komfortzone ist negativ. Über die positiven und negativen Komfortzonen und ihre Wirkung findest du ein Video in meiner Gruppe für Unternehmerinnen und Selbständige  https://bit.ly/2Ljf4Ex

Plötzlich ist die Familie weg

Zum Beispiel als meine Eltern aus einem Kanada-Urlaub zurückkamen und es hiess: „Wir wandern aus“. Innert kürzester Zeit waren ihr Geschäft und das Haus in dem ich wohnte und mein Geschäft hatte verkauft und meine Eltern weg. Mein Bruder war schon ein Jahr vor ihnen nach Kanada ausgewandert. Plötzlich stand ich ohne Familie da. Gemeinsame Gewohnheiten und Rituale und ganz vieles in meinem Leben das selbstverständlich war gab es nicht mehr. Puahh – das war echt hart und obwohl ich schon 29 Jahre alt war, fühlte ich mich sehr verlassen. Nichts mehr war wie vorher! Die Zeitverschiebung war auch nicht gerade hilfreich. Der absolute Tiefpunkt war das erste Weihnachten ohne Familie. Denn wir hatten immer unglaublich fröhliche und schöne Tage.

 

Was ich erlebt habe, erleben Menschen bei einem Todesfall, schwerer Krankheit oder Unfall bei sich selbst oder im nahen Umfeld. Es sind Ereignisse, die das Leben umkrempeln. Was so gleichbleibend erscheint, wirft im Inneren hohe, emotionale Wellen. Die Gefühle und Gedanken sind die pure Achterbahn. Solche Ereignisse machen auch wütend. Wie du lernst mit Wut umzugehen und warum Wut auch positiv ist kannst du hier lesen. 

Entscheidungen die alles umkrempeln

Nachdem meine Familie schon länger in Kanada lebte, entschieden sich mein Lebenspartner und späterer Ehemann und ich dazu nach Kanada auszuwandern. Ich wollte in Kanada „Kinesiology“ studieren. Der Studienplatz war gesichert und alles schien perfekt zu laufen. Wir waren gerade dabei für Kanada alles in die Wege zu leiten. Es kam anders - zack war ich schwanger. Dabei hiess es immer: Du wirst keine Kinder haben können. Deshalb richteten wir unser Leben auch ohne Kinder ein. Jetzt musste eine schnelle Entscheidung her: Kind oder auswandern und Studium in Kanada. Beides ging nicht. Wir entschieden uns für unser Kind. Damit platzten Unsere Kanada-Pläne. Nun standen wir vor der Aufgabe unser gesamtes Leben umzukrempeln. 

 

Wie oft bist du schon vor Entscheidungen gestanden, die deine Pläne durchkreuzten und du dich komplett neu ausrichten musstest? Vielleicht geht es dir aber auch gerade jetzt so?

 

Wenn du momentan die Idee hast dich selbständig zu machen oder dein Business neu zu positionieren, erhältst du in meiner Gruppe für Unternehmerinnen und Selbständige viele Inputs wie dir das gelingt. Einfach den Link anklicken und du bist dabei. Hier klicken und du bist in meiner Gruppe.

Verluste tun weh

Dann kam die Zeit als sich meine Ehe langsam aber stetig ihrem Ende näherte. Bis zu diesem einen, ruhigen Gespräch, in dem wir uns bewusst zur Scheidung entschieden gab es viele Höhen und Tiefen. Es ist immer schwer etwas ziehen zu lassen. Wer steht schon morgens auf und denkt: „Ach, heute fliegen die Schwalben tief ich lasse mich scheiden, wandere aus, kündige meine Stelle oder mache mich selbständig.“ Das ist immer ein Entwicklungsprozess, bis es zu einer klaren Entscheidung kommt.

 

 

Unsere gemeinsame Entscheidung war nicht einfach aber eine Erleichterung. Wir hatten uns früh kennen gelernt und in verschiedene Richtungen entwickelt. Wir wollten unsere Ehe beenden so lange wir dies noch in Frieden machen konnten und ohne grosse Dramen und Szenen. Es war schwer aber es hat sich gelohnt. Wir konnten von einer Paarbeziehung in eine Freundschaft wechseln und so für unsere Tochter Eltern bleiben. 

Die täglichen Veränderungen

Natürlich ist es nicht immer so dramatisch im Leben. Manchmal genügen neue Vorgesetzte, eine neue Teamzusammenstellung, ein Umzug und so einige „Kleinigkeiten“ mehr. Heute sind diese Ereignisse an der Tagesordnung. Welches Unternehmen reorganisiert nicht? Wir erleben tagtäglich Veränderungen. Mir haben alle diese Veränderungen schlussendlich geholfen meinen Weg in meine erfüllte und erfolgreiche Selbständigkeit zu finden.

 

 

Egal ob du Hausfrau und Mutter bist und Haushalt und Familie managst, Teilzeit arbeitest, Vollzeit arbeitest, dein eigenes Unternehmen führst oder den Schritt in die Selbständigkeit wagen willst: Du wirst ständig mit Neuem konfrontiert, mit dem du klar kommen musst. Einige Veränderungen sind sehr klein und gehören zur Rubrik „täglicher Kleinkram“. Doch andere Veränderungen sind so GROSS, dass sie dich umhauen. 

Dann heisst es: Neuorientierung!

Dich neu finden oder neu erfinden?

Es heisst immer: Erfinde dich neu! Dabei geht es vielmehr darum dich selbst wieder zu finden. Dich neu kennen zu lernen. Dich nicht mehr als Fremde im eigenen Körper und Leben zu fühlen, sondern wieder mit dir selbst bewusst in Verbindung zu kommen. Dich und deine Bedürfnisse, Wünsche, Träume und Ziele überhaupt wieder klar wahr zu nehmen. Dir deiner Talente, Fähigkeiten und neu erworbenem Wissen und Können bewusst zu werden.

 

Mit jedem Ereignis, jeder neuen Erfahrung veränderst du dich immer ein Stück mehr. Bis zu dem Punkt, an dem du dich anschaust und dich fragst: Wer bin ich? Du fühlst dich selbst an wie eine sehr vertraute Person die dir fremd geworden ist. Das ist bei Frauen der Zeitpunkt sich eine neue Frisur zuzulegen und/oer einen neuen Kleidungsstil zu pflegen.

 

So vieles in deinem Leben ist für dich einfach selbstverständlich und völlig normal. Du achtest gar nicht mehr darauf. Denn im Alltagsgeschehen ist dafür oft keine Zeit. Wozu auch? Es läuft doch einfach irgendwie. Meistens ganz gut. Klar, die nervigen Sachen: Mal ein Streit, mal frustriert, mal ärgerlich aber das gehört dazu. Keine Panik, alles im grünen Bereich. Ich weiss nicht wie du es hast, doch ich schenkte dem früher nicht soviel Aufmerksamkeit. Es ist die Summe aller dieser Ereignisse, die dich verändern und auch dein Leben verändern.

 

 

Du lebst vor dich hin. Von einem Urlaub zu nächsten, von einem Wochenende zum nächsten und so weiter. Dazwischen sind die gewohnten Höhepunkte in deinem Leben. Bis zu diesem Tag an dem du dir selbst fremd geworden bist. Bis zu dem Tag mit einem Ereignis, das dein Leben aus den Angeln hebt und dich aus der Bahn wirft. Dann ist es gut, für dich selbst ein persönliches Personal Brand zu erstellen. Es hilft dir zu erkennen wer du bist, was du bist, wohin du willst und wie du es erreichen kannst. Falls du noch daran zweifelst sind hier die 14 Gründe, die für deine persönliche Positionierung sprechen. Dein persönliches Personal Brand ist deine persönliche Positionierung. Drauf kannst du dein Leben aufbauen und erhältst Klarheit über deine Ziele.

Die 2 ultimativen Fragen bei einer Neuorientierung:

1. Was will ich?

Eine Frage, die wir uns selten bis gar nie stellen. Kannst du mir jetzt gleich die Frage „was willst du?“ klar und schnell beantworten? Meine Coachees fallen bei dieser Frage sehr oft fast vom Stuhl und ich höre: „Du stellst mir ja vielleicht Fragen!“

 

 

Was willst du? Wie willst du leben? Es sind zwei unglaublich wichtige Fragen, wenn du dich in einer Veränderung befindest. Wenn dein Leben eine Neuausrichtung braucht. Nach einer Kündigung, einer Krankheit, einer Trennung oder einem Verlust. Aber auch wenn du den Schritt in die Selbständigkeit wagen willst oder dein bestehendes Unternehmen eine Neupositionierung braucht.

2. Wie will ich leben?

Die Frage "wie will ich leben?" hilft dir dabei deine Ziele zu erkennen. Nimm dir Zeit und „übe“ einmal, dir vorzustellen wie du leben willst. Wie willst du dich in deinem Leben fühlen? Was braucht es, damit du dich so fühlen kannst? Ja, eine ungewohnte Aufgabe, ich weiss. Doch du erhältst dabei wieder ein Gefühl für dich selbst und dein Leben.

 

Danach siehst du dir jeden Lebensbereich an und fragst dich: Was gefällt mir daran? Was kann bleiben? Was daran soll sich verändern? Wie will ich diesen Bereich erleben? Welche Veränderungen und Schritte sind nötig, um das zu erreichen?

 

Schlussendlich geht es dann darum dein persönliches Personal Brand zu erstellen. Es ist deine umfassende, persönliche Positionierung, um dein Leben bewusst und mit gezielten Schritten in neue Bahnen zu lenken. 

Wenn du für deine Situation Klarheit willst, dann bewirb dich per Mail kontakt@jacquelinebuerker.com für mein Geschenk:

Ein kostenloses Coaching-Gespräch mit mir im Wert von CHF 250.00