Seite wählen

Frau Laut und Herr Leise – narzisstische (Liebes)beziehungen

In narzisstischen (Liebes)Beziehungen gibst du Liebe und Narzissten beziehen deine Liebe. Du wirst systematisch ausgenutzt. Du wirst neben Narzissten immer mehr in eine manipulative, zerstörerische Abwärtsspirale gezogen.

Für Partnerinnen, Partner und Kinder ist das Leben mit Narzissten wie ein endloser Psycho-Thriller. Sie wissen nie, was der Narzisst (m/w/d) als Nächstes macht und wann. Es gibt sogenannte Ruhephasen, doch auch in diesen ist die Anspannung gross. Denn es kann jederzeit ins Gegenteil umschlagen.

In narzisstischen Liebesbeziehungen bleiben die Opfer oft lange gefangen. Das hat nichts damit zu tun, dass sie dumm sind. Sie erfahren durch viele, bösartige Manipulationen nicht nur eine Gehirnwäsche. Sie haben immer mehr das Gefühl, es liegt an ihnen. Erst wenn den Opfern von narzisstischen Liebesbeziehungen klar wird, dass diese Art von Beziehung ihnen schadet, haben sie eine Chance sich zu trennen. Hast du in deiner Liebesbeziehung oft das Gefühl, dass irgend etwas nicht stimmt? Dann beginne ein Beziehungs-Tagebuch zu schreiben. Vermerke mit Datum, was ihr abgemacht habt. So kannst du später nachsehen, wenn deine Partnerin oder dein Partner wieder einmal behauptet, dass so etwas nie besprochen wurde. Es sind die vielen Kleinigkeiten, welche nicht übereinstimmen.

Der narzisstische Psycho-Thriller

Die ersten Psycho-Thriller sind Gaslight mit Ingrid Bergmann und Psycho von Hitchcock. Die narzisstische Taktik des Gaslighting geht zurück auf den Film Gaslight. Es bedeutet das bewusste in die Irre führen von Menschen durch Manipulation. Vor dir ist ein grüner Apfel. Der Narzisst behauptet nun, dass der Apfel rot ist und du wohl etwas gestört bist, wenn du das nicht erkennen kannst. Das geht so lange, bis du selbst einen roten Apfel siehst, obwohl der immer noch grün ist.

Wer Gaslighting erfährt traut seiner Wahrnehmung nicht mehr und denkt, er/sie ist psychisch gestört. Genau das ist die bewusste Absicht von Narzissten. Menschen so zu verwirren, dass sie die Intrigen und Lügen nicht mehr erkennen können. Stattdessen werden die Selbstzweifel und das Gefühl der Schuld immer grösser.  In narzisstischen Liebesbeziehungen beginnst du immer mehr an dir zu zweifeln. Hat er/sie wohl Recht? Bin ich wirklich so? Übertreibe ich wirklich und stelle zu viele Forderungen? Habe ich mich wirklich so daneben benommen, dass der Wutausbruch unumgänglich war? Wenn du dir gehäuft solche Fragen stellst, dann ist es Zeit zu gehen. Denn besser wird es nicht, nur noch schlimmer.

Narzisstische Liebesbeziehungen

Frau Laut und Herr Leise führen narzisstisch Liebesbeziehungen. Sie wählen ihre Opfer nach ihrem Beutemuster aus. Wer mit Frau Laut und Herr Leise eine narzisstische Liebesbeziehung eingeht hat keine Chance auf eine glückliche und entspannte Zeit. Für Narzissten sind echte Intimität, Vertrauen, Respekt, Wertschätzung und Liebe Fremdworte. Die Fassade muss stimmen, denn darauf legen Narzissten grossen Wert. Meistens geht es um das intakte Ansehen des Narzissten und dafür macht er alle anderen schlecht, auch dich. Denn das ist eine sichere Taktik, dass dir später niemand mehr glaubt.

In einer narzisstischen Liebesbeziehung werden die Opfer von Nazissten immer tiefer in den schädlichen und manipulativen Sog hinuntergezogen. Narzissten (m/w/d) schaffen es, dass die Menschen um sie herum sich negativ verändern. Gewürzt mit falschen Stories der Narzissten über ihre Partnerinnen/Partner und Freunde, werden dann ihre Opfer als Täter hingestellt. Vor allem denken die Opfer von Narzissten auf Dauer selbst, dass sie gestört sind. Das ist genau das, was Narzissten anstreben – andere zu verwirren und zu zerstören. Nur dann fühlen sie sich gut.

Narzissten sind wie trotzige Kinder und Pubertierende

Narzisstinnen und Narzissten bleiben ein Leben lang trotzige Kinder und Pubertierende. Sie verhalten sich auch genauso in ihren narzisstischen Liebesbeziehungen. Sie sind schnell gekränkt und trampeln dann nicht nur auf Gegenständen, sondern auch auf der Psyche anderer herum.

Narzissten schwanken andauernd zwischen trotzig-bedürftigem Kinder-Ich und strafendem Eltern-Ich hin und her. Narzissten benehmen sich nicht kindlich, sondern destruktiv kindisch. Narzissten haben nicht gelernt mit ihren negativen Emotionen umzugehen. Sie wollen negative Emotionen und Gefühle nicht spüren. Deshalb missbrauchen sie Menschen in ihrem Umfeld, über die sie ihren emotionalen Mistkübel ausleeren. Dabei machen sie auch vor den eigenen Kindern und Enkelkindern nicht halt.

Narzisstische Partnerwahl

Im dritten Teil von Frau Laut und Herr Leise hast du erfahren, wie das narzisstische Beutemuster aussieht. Nach diesem Muster wählen sie natürlich auch ihre Partnerinnen und Partner für die narzisstische Liebesbeziehung aus. Denn sie brauchen die pausenlose Fütterung ihrer Bedürfnisse. Dafür legen sie sich kurzfristig schon mal ins Zeug, um jemanden für sich zu gewinnen. Narzisstinnen und Narzissten verlieben sich nicht in Menschen. Sie verlieben sich in die Vorteile und Möglichkeiten, die sie sich von einem Menschen erwarten.

Narzissten haben dabei den Vorteil, dass sie ihr Opfer eingehend studieren und jeden kleinsten Informationsfetzen in dieser Phase nutzen.

Die Anfangszeit mit Narzissten ist oft wie das Schweben auf Wolke 108. Schöner kann es kaum werden! Die Abwärtsspirale beginnt schnell und stürzt die Partnerin oder den Partner des Narzissten in die Tiefe.

Love Bombingdas narzisstische Umgarnungsspiel

Die Love Bombing Phase wird oft umschrieben als die Zeit der höchsten Gefühlsexplosion und schweben auf Wolke 108. Nein, Wolke sieben reicht beim Narzissten nicht aus. Du hast das Gefühl deinen absoluten Seelenpartner oder die ultimative Seelenpartnerin getroffen zu haben. Endlich versteht dich jemand, hört dir zu, bewundert dich und macht dir Geschenke. Du wirst überschüttet mit Zuwendung und gutem Sex.

In dieser Phase senden dir Narzissten Nachrichten und wollen, dass du sofort darauf eingehst. Sonst reagieren sie empfindlich. Entweder sauer oder schmollend, je nach Typ grandios oder verdeckt.

All das führt dich in einer narzisstischen Liebesbeziehung schnell in eine emotionale Abhängigkeit. Denn oft ist dies auch damit verbunden, das Opfer von anderen zu isolieren. Love Bombing ist eine Form des emotionalen Missbrauchs, der abhängig machen soll. Es ist wie eine Droge, die bewusst eingesetzt wird und in die Abhängigkeit führt.

Wenn du Kinder hast, ist es gut möglich, dass diese den oder die Neue überhaupt nicht mögen. Sie merken, dass etwas nicht stimmt. Manchmal sind es auch Freunde, welche Bedenken haben. Doch das wird alles überhört, wegen deiner emotionalen Abhängigkeit.

Ghosting – das andere Love Bombing

Es gibt Narzissten, die wissen, dass sie Menschen durch Ghosting (keine Nachrichten mehr, einfach verschwinden) in eine Verlustangst versetzen. Sie wissen, wie schmerzvoll so ein Erlebnis ist.

Narzissten ist es absolut klar, dass sie andere in emotionalen Aufruhr versetzen, wenn sie sich nicht mehr melden. Genau das setzen sie auch am Anfang einer Beziehung ein. Sie verschwinden und geben keine Nachricht, sie sind plötzlich unerreichbar.

Das ist eine ganz bösartige Form der emotionalen Manipulation und erzeugt bei anderen durch die Angst, dass etwas passiert ist ein Traumabonding. Das ist die Anbindung an einen Menschen durch ein traumatisches Erlebnis. Die Verbindung ist nicht Liebe, sondern das erzeugte, einseitige Traumabonding. Das Traumabonding macht es für die Opfer so unglaublich schwer, sich aus der narzisstischen Liebesbeziehung zu lösen.

Die Narzissten nehmen es ganz bewusst in Kauf, den anderen nervlich und emotional in hohem Mass zu schädigen, um ihn an sich zu binden. Genau darum geht es Narzissten immer – eine Abhängigkeit schaffen, weil sie selbst so abhängig sind. Durch ihr Verhalten behalten Narzissten die Macht und Kontrolle über dich. In der narzisstischen Liebesbeziehung bist du die Marionette und Narzissten die Puppenspieler.

Partnerwahl und Ehe Frau Laut

Frau Laut ist eine grandiose Narzisstin. Bei Frauen fällt das weniger auf, wie bei Männern. Hier spielen noch übliche Bilder mit, wie sich Frauen und Männer verhalten dürfen. Das berücksichtigen grandiose Narzisstinnen schon. Deshalb ist es schwieriger die grandiose Narzisstin zu erkennen.

Im zweiten Teil ging es um Kindheit und Jugend von Frau Laut. Ihre Mutter verliess die Familie und zog in die Schweiz. Narzissten weigern sich etwas zu reflektieren. Sie haben absolut kein Verständnis, Mitgefühl oder Empathie für andere Menschen. Werden ihre narzisstischen Bedürfnisse nicht erfüllt, wird der andere Mensch zum erklärten Feind auf ewig.

Grandiose Narzissten (m/w/d) suchen sich Partnerinnen und Partner, die attraktiv und intelligent sind und finanziell gut dastehen. Grandiose Narzissten sonnen sich stolz im Glanz ihrer Partnerinnen und Partner. Erhalten dann diese zu viel Aufmerksamkeit wird das auf vielfältige Weise abgestraft. So werden Menschen neben einem Narzissten immer unscheinbarer. Sie sind noch attraktiv anzusehen aber ansonsten zurückhaltend und eher unauffällig. Wie geht dein Partner, deine Partnerin mit dir um, wenn du in Gesellschaft Spass hast und dich gut unterhältst? Wirst du danach mit Schweigen oder sinnlosen Vorwürfen überschüttet? Das sind so die narzisstischen Spiele, um dich zu verunsichern und dich schuldig zu fühlen.

Narzissten können nicht reflektieren

Ein typisch narzisstisches Merkmal ist das Fehlen einer Reflektion. Ein bewusst werden, dass es nicht nur eine Sicht auf eine Situation gibt. Das eigene Verhalten in einer Situation einmal anzuschauen und zu hinterfragen. Hätte Frau Laut diese Fähigkeit, wäre ihr aufgefallen, dass ihre Mutter an Depressionen litt.

Frau Laut verweigert sich der Tatsache, dass ihre Mutter sehr wohl für die Familie da war, wenn es ihre Depression zuliess. Für Frau Laut ist ihre Mutter eine grandiose Narzisstin und in ihren Erzählungen lässt sie kein gutes Haar an dieser Frau. Dafür wird ihr Vater auf ein Podest gehoben. Dieses Spiel von schwarzes Schaf und super Schaf spielen Narzissten auch mit ihren Kindern. Das auf ganz fiese Weise aber so halten sie ihre Kinder auch in einer toxischen Beziehung fest.

Narzissten dürfen nicht scheitern

Menschen mit der narzisstischen Persönlichkeitsstörung oder narzisstischem Verhalten wollen und dürfen nicht scheitern. Das würde ihr sorgsam aufgebautes, künstliches Ego zerstören. Die aufgebaute Fassade würde zusammenkrachen und das gilt als Schwäche und als Versagen.

Frau Laut hatte es als Jugendliche mit ihren Eskapaden übertrieben und stand vor einem Schulverweis. Deshalb zog sie weg von ihrem Vater und zu ihrer Mutter in die Schweiz. Sie dachte, dass sie mit ihren Noten die Matura locker schaffen würde. Schon bald wurde ihr klar, dass die Matura mehr abverlangt als das Abitur. Ausserdem verstand sie sich mit ihrer Mutter überhaupt nicht. Die beiden Frauen sind sich zu ähnlich. Es musste also eine gute Lösung für alles her. Denn zugeben, dass sie die Matura nicht schaffen kann, konnte sie nicht. Zurück zu ihrem Vater ging auch nicht.

Ehe und Schwangerschaft als Problemlösung

Narzisstische Liebesbeziehungen werden nicht einfach so eingegangen. Liebe ist auch nicht der Grund, weil Liebe für Narzissten kaum existiert. Es geht um die Vorteile, die Narzissten durch die Liebesbeziehung erhalten. Die Lösung ihrer Probleme fand Frau Laut in einem sehr viel älteren Mann. Guter Job, überdurchschnittliches Einkommen, Haus und total in sie vernarrt. Für Narzissten eine super Konstellation für die Zukunft. Herr Laut war natürlich geschmeichelt von dem Interesse und der Bewunderung dieser Jugendlichen.

Frau Laut war es herzlich egal, dass dieser Mann verheiratet war und gar nicht daran dachte sich wegen ihr scheiden zu lassen. Sie hingegen war für ihn einfach ein nettes Abenteuer zwischendurch. Oft schaffen wir in unserem Leben ein Problem, um ein Problem zu lösen. Das machte auch Frau Laut. Es gab einen ganz einfachen Weg, diesen Mann an sich zu binden: Schwanger werden! Da Frau Laut noch minderjährig war, brachte sie Herrn Laut privat und beruflich in eine schwierige Situation. Herr Laut liess sich schnell von seiner Ehefrau scheiden und Frau Laut zog als sehr junge Ehefrau und werdende Mutter ins Haus ein.

Die Ehe mit einer Narzisstin

Wenn eine Ehe ungewollt und nach kurzer Zeit des Kennenlernens mit einem Baby startet ist das eine Herausforderung. Der grosse Altersunterschied und die unterschiedlichen Bedürfnisse machen es noch schwieriger. Die Ehe mit einer Narzisstin ist durch die ständigen Forderungen und Erwartungen nervenaufreibend.

Hinter der glänzenden Fassade ist ein dauernder Kampf angesagt. Männer halten ihre Position gegen eine Narzisstin, indem sie den Geldhahn auf das Minimum schrauben und so wenig, wie möglich daheim sind. Ausserdem beginnen sie selbst narzisstische Verhaltensweisen anzunehmen.

Das Ehepaar Laut hat sechs Kinder. Sechs Kinder grosszuziehen ist definitiv eine Leistung. Vom ältesten Kind bis zu den jüngsten Kindern sind mehr als zehn Jahre Unterschied. Babyphase bei den Jüngsten, Pubertät bei dem ältesten Kind.

Wie Narzisstinnen ihre Partner behandeln

Narzisstinnen haben hohe Erwartungen und Forderungen an ihre Partner sowie die eigenen Kinder. Nach aussen sieht alles wunderbar aus. Doch hinter der Fassade herrscht eine ständig angespannte Stimmung. Im Rückblick stellen viele Opfer von Narzissten fest, dass sie gar nicht wussten, dass es auch anders sein kann. Sie denken, es ist völlig entspannt.

Vor allem ist immer der Partner der Schuldige. Die Narzisstin kennt seine Schwachstellen, seine wunden Punkte und bohrt so lange darin herum, bis der Partner «einfach so» explodiert. Vor allem dann, wenn Publikum in Form von Gästen, Nachbarn oder den eigenen Kindern dabei ist. Es ist diese unschuldige Scheinheiligkeit von Narzissten, die so gefährlich ist.

Später wird Frau Laut von ihrem Mann sagen, dass er ein grandioser Narzisst ist. Natürlich nur bei Menschen, die ihn nicht kennen. Sonst könnte es ja auskommen, dass dies nicht stimmt. Durch ihre Manipulationen während der Ehe, ist die Grundlage gelegt, dass auch Freunde und Bekannte ihren Ausführungen glauben, bei wem die Schuld der Scheidung liegt.

Ein Merkmal von grandiosen Narzissten ist es, dass in ihren Erzählungen immer sie eine Ehe/Beziehung beenden. Auch dann, wenn sie durch Partnerin/Partner beendet wurde. Das gehört bei grandiosen Narzissten einfach dazu, um ihre Fassade aufrecht zu halten.

Gewissenlose Gleichgültigkeit

Narzisstinnen haben eine gewissenlose Gleichgültigkeit gegenüber anderen Menschen. Sie haben die bewusste Absicht andere mit ihrem Verhalten zu verletzen. Werden ihre hohen Erwartungen enttäuscht, wird der Partner bestraft. Das ist meistens der Fall, denn ihrem Idealbild kann niemand entsprechen. Was der Partner auch hilft, es ist immer ungenügend. Was er auch verdient, es ist immer zu wenig. Seine Leistungen werden mit Gleichgültigkeit quittiert. Nach aussen loben Narzisstinnen Mann und Kinder über die Massen sogar für Kleinigkeiten. Hinter den geschlossenen Türen ist davon nichts mehr zu merken. Narzissten sind getrieben von Neid, Missgunst und Eifersucht und da wird einem Partner und den Kindern alles missgönnt.

Da macht Frau Laut keine Ausnahme. Schon bald ist ihr das Gehalt ihres Mannes zu wenig. Er kümmert sich zu wenig um die Kinder und sie erwartet seine Hilfe im Haushalt in grossem Umfang. Sie regt sich auch darüber auf, dass ihre Mutter ihr nicht hilft. Wieso sollte die ihr helfen, nachdem sie von Frau Laut immer schlecht behandelt wurde? Natürlich ist das ganze Ehe- und Familien-Drama Herr Laut bald zu blöd und er verweigert sich immer mehr ihren Forderungen. Er reagiert seinerseits auch mit Gleichgültigkeit. Das ist die unendliche Ehe-Geschichte des andauernden Konkurrenzkampfes in einer narzisstischen Beziehung.

Kleines Beispiel narzisstischer Gleichgültigkeit

Das Ehepaar Laut kann sich nicht darüber einigen, wie sie ihren Kindern sagen, dass Frau Laut die zweite Ehefrau ist. Frau Laut fühlt sich dafür nicht verantwortlich, denn sie musste sich nicht scheiden lassen. Sie hat keine Ehe zerstört. Das ist ihre Überzeugung. Herr Laut hingegen findet, ohne die Schwangerschaft von Frau Laut hätte er seine Ex-Frau niemals verlassen. Das ist seine Überzeugung und Wahrheit. Beide fühlen sich für das Scheitern der ersten Ehe nicht verantwortlich. Beide sehen nicht ein, dass sie mit ihrem Verhalten gemeinsam dazu beigetragen haben.

Sie hoffen, dass es nie auskommt und sie niemals darüber reden müssen. Selbst als eine Tochter mit ihrem zukünftigen Ehemann aufs Standesamt geht, schweigen die Eltern. Auf dem Standesamt wird die Tochter dann mit dieser Tatsache konfrontiert, dass ihre Mutter die zweite Frau ihres Vaters ist. Sie ist schockiert, verletzt und versteht die Welt nicht mehr. Das wird einfach abgetan als unwichtig und was soll das Theater.

Lieblose Vernachlässigung

Meistens geht es um die emotionale Vernachlässigung. Narzissten haben weder Empathie noch Mitgefühl. Sie schmeicheln und manipulieren so lange, bis sie ihr Ziel erreicht haben. Dann ist wieder Schluss mit Zuwendung. Narzisstinnen kümmern sich also um Haushalt und Kinder, damit das Bild nach aussen stimmt. Sind die Kinder krank, dann erhalten sie nicht den liebevollen Trost. Das läuft eher ab, wie in Kliniken mit diesem kühl-sachlich-distanzierten Pflegepersonal.

Mit den Kindern etwas unternehmen, spielen, basteln, zeichnen, backen oder kochen liegt meistens nicht drin. Warum das nicht geht, dafür haben sie unerschöpflich viele Ausreden. Diesen Part soll der Partner übernehmen und wenn nicht, ist das eben Pech. Hingegen sind sie gute Gastgeberinnen und auch die Kinder dürfen ihre Freunde zum Essen einladen. Das Bild nach aussen hin stimmt so und sie ist eine tolle Mutter und Ehefrau.

Psychische Gewalt

Narzisstinnen wenden sehr viel öfter psychische, statt körperlicher Gewalt an. Sind sie sauer können sie entweder wütend herumschreien oder bestrafen alle mit Schweigen und ignorieren (Silent Treatment). Auch die Schuldumkehr sowie Gaslighting werden eingesetzt. Gerade für Kinder ist das eine ausweglose Situation. Kinder versuchen ständig sich so gut wie möglich anzupassen, um Streit und seine Folgen zu vermeiden.

Narzisstinnen haben keine Probleme ihre Kinder zu schlagen. Doch viel lieber reizen und manipulieren sie ihren Partner so lange, bis der auf die Kinder losgeht. Dann sind sie selbst fein raus aber die Kinder haben ihre Strafe erhalten. Das läuft auch so, wenn sie mit anderen Menschen Differenzen haben. Der Partner wird so lange manipuliert, bis er auf die anderen verbal massiv losgeht. Ist dann doch klar, wer aggressiv ist. Diese Taktik wenden auch verdeckte Narzissten an.

Kinder leiden unter narzisstischen Eltern massiv. Oft entwickeln sie daraus später psychische sowie körperliche Erkrankungen.

Hohe Erwartungen in narzisstischen Liebesbeziehungen

Narzisstinnen haben sehr hohe und kaum erreichbare Erwartungen an ihre Partner und Kinder. Sie wollen von ihnen alles erhalten, was ihnen in der Kindheit fehlte. Sie brauchen ständig Anerkennung, Bewunderung und vieles mehr. Sie stellen Regeln auf, die eingehalten werden müssen. Vieles ist nicht verhandelbar und Konflikte werden nie gelöst. Schuld sind immer der Partner und die Kinder.

Die gesamte Familie muss sich in einem überhöhten Mass an die Forderungen der Narzisstin anpassen. Dennoch ist immer sie das Opfer.

Kleine Kinder sind liebevoll, fröhlich und zeigen ihre Zuneigung ständig. Deshalb sind sie die beste, emotionale Futterstation für Narzissten. Es ist sehr leicht, Kinder durch psychische Gewalt in ein Traumabonding zu bringen. Das bedeutet, den Kindern fällt es unglaublich schwer, sich vom narzisstischen Elternteil zu distanzieren. Kinder suchen tausend Ausreden und Entschuldigungen für das Verhalten narzisstischer Eltern. Diese liefern diese Ausreden auch andauernd und kostenlos.

Im Gegensatz zu anderen Narzissten hat Frau Laut nicht grosse Lebenspläne für ihre Kinder. Hauptsache sie haben akzeptable Noten, machen keinen Stress und sie kann ihren Dingen nachgehen. Irgendwie werden schon alle ihren Weg gehen.

Vorenthaltungen in der narzisstischen Beziehungen

Hier ist die Vorenthaltung von liebevoller Zuwendung, Lob und Anerkennung aber auch von Informationen Alltag. Liebe, Lob und Anerkennung gibt es nur als manipulatives Instrument, damit etwas gemacht oder unterlassen wird. Vorenthaltung von Sexualität wird als Bestrafung von Narzisstinnen und Narzissten sehr gerne angewendet. Das Vorenthalten von Informationen ist auch eine bewusste Taktik. „Das habe ich dir doch gesagt! Du hast wohl ein Hirn, wie ein Sieb. Alles vergisst du!“ sind die Reaktionen, wenn du dich beschwerst. Du erinnerst dich an das Vorenthalten der Tatsache, dass Herr Laut schon einmal verheiratet war. Doch auch das Ehepaar untereinander macht das so. Sie verschweigen einander bewusst sehr viel, das wichtig wäre. Wie nennst du das?

Frau Laut merkt immer mehr, dass sie ohne Ausbildung und mit sechs Kindern von ihrem Mann finanziell abhängig ist. Sie will eine Ausbildung machen, denn diese Ehe bringt ihr nicht mehr das, was sie will. Ihr Mann weigert sich das zu finanzieren. Also muss Frau Laut einen Job annehmen, mit dem sie ihre Ausbildung selbst bezahlt. Das lastet Frau Laut ihrem Mann ständig an, dafür gibt es keine Verjährung. Im Prinzip ist diese finanzielle Vorenthaltung die «Gegenleistung» von Herr Laut, für alles, das ihm von seiner Frau vorenthalten wurde.

Trennung und Scheidung von der Narzisstin

Narzisstische Liebesbeziehungen sind zutiefst lieblos. Auf Dauer kann eine solche Ehe nicht funktionieren. Herr Laut sucht sich eine Geliebte, die jünger ist als seine eh schon viel jüngere Frau. Frau Laut findet das irgendwann heraus. Es ist immer wieder interessant, dass Frauen und Männer selbst Grund für eine Scheidung sind und dann erstaunt sind, wenn ihnen dasselbe passiert. Menschen haben eben immer die gleichen Strategien, um ein Problem zu lösen. Herr Laut will seine Familie und seine Geliebte haben, wie er dies schon damals mit der ersten Frau Laut andachte.

Frau Laut wirft ihren Mann aus seinem Haus. Sie sucht sich einen Job und zieht dann mit den jüngsten Kindern in eine Wohnung. Herr Laut heiratet seine Geliebte. Nun ja, Familiengeschichte wiederholt sich oft.

Als Narzisstin setzt auch Frau Laut alles daran, einen Keil zwischen ihren Ex und die Kinder zu treiben. Wie sie schon versuchte, ihre Kinder von ihrer Mutter fern zu halten. In beiden Fällen ist ihr dies zu ihrem grossen Unmut nicht gelungen.

Neuer Partner von Frau Laut

Narzissten brauchen eine neue narzisstische Liebesbeziehung als ihre neue Futterstation der Bedürfnisbefriedigung.

Frau Laut sucht sich natürlich auch einen neuen Partner. Sie hat dazugelernt, was dieser mitbringen muss, damit ihre Bedürfnisse nicht zu kurz kommen. Der neue Partner ist auch viel älter als Frau laut, verdient sehr viel mehr, hat ein Haus, eine Ehefrau und fast erwachsene Kinder. Er ist beeindruckt von dieser munteren Frau und lässt sich von ihrer Energie anstecken. Es fällt ihm gar nicht auf, wie sehr ihn Frau Laut von Beginn weg manipuliert.

Die Ehe ihres neuen Partners wird geschieden, das Haus wird verkauft und gegen eine tolle Eigentumswohnung eingetauscht. Frau Laut erhält eine Reinigungshilfe und ihre jüngsten Kinder ziehen als junge Erwachsene mit in die neue Wohnung. Der neue Partner unterstützt Frau Laut auch mit ihrem Business so gut er kann. Frau Laut könnte nun glücklich sein.

Könnte, denn dass die Ex-Frau ihres neuen Partners bei der Scheidung monatlich Geld erhält passt ihr nicht. Das würde ihr zustehen, nicht der Ex. Egal, was ihr neuer Lebenspartner auch für sie und ihre Kinder macht – es ist ungenügend! Ausserdem beginnt sie immer mehr einen Keil zwischen ihren Partner und seine Kinder zu schieben. Narzisstinnen wollen die Kinder der neuen Partner nicht. Es zählen nur ihre eigenen Kinder.

Ausserdem werden die Kinder des Partners und deren Familien andauernd abgewertet. Denn nur so wird sichergestellt, dass die eigene Leistung der Kindererziehung super Kinder hervorgebracht hat. Durch die Abwertung der Kinder des Partners, wird auch dessen Leistung als Vater abgewertet.

Narzisstische Trennung vom Partner

Eine narzisstische (Liebes)beziehung hat immer ein Ablaufdatum. Denn irgendwann wird es langweilig oder der Partner funktioniert nicht mehr nach Wunsch. Grandiose Narzissten wissen genau, dass das Ende in Sicht ist. Narzisstische (Liebes)beziehungen enden nicht friedlich. Im Vorfeld streuen Narzissten im Aussen ganz viele, negative Info-Krumen über den Partner oder die Partnerin. Schlussendlich muss ja klar sein, wer schuld ist.

So erzählt Frau Laut immer mehr, wie langweilig und träge ihr Partner geworden ist. Wie egoistisch er sei und seinen Humor verloren hat. Schlussendlich gipfelt es in der Feststellung, dass sie jahrelang neben einem verdeckten Narzissten gelebt hat und sich nun trennen muss.

Hoovering – den Ex weiterhin nutzen

Wenn sich Menschen von einem Narzissten (m/w/d) trennen oder von ihm verlassen werden, geht es ihnen erst einmal richtig schlecht. Das für längere Zeit und deshalb wird der Kontakt zum Narzissten total abgebrochen – die no contact Regel. Bei Frau Laut war das ganz anders. Sie war es, die sich bei ihrem Ex dauernd meldete. Weiterhin machte er ihre Buchhaltung und Steuern, half beim Umzug, hat sie bei den Installationen der neuen Wohnung und danach beim Tinyhouse beraten, bohrte, hämmerte und schraubte. Weiterhin wurde er gebraucht, um den Hund der Tochter zu hüten.

Sie wollte seinen Rat und wenn er etwas sagte, das ihr nicht passte, war sie wütend. Sie wollte von ihm etwas und sie ärgerte sich, weil es ihr zu wenig schnell ging.

Dieses Verhalten nennt man «hoovern» – zurücksaugen, bei Bedarf. Lange Zeit hört man von Narzissten nichts und plötzlich melden sie sich zurück, wenn sie etwas brauchen. Danach wird man wieder abserviert.

So kann es gut möglich sein, dass sogar einige Jahre dahin gehen und plötzlich meldet sich die oder der Ex wieder. Nur um ganz unverbindlich zu fragen, ob man sich wieder einmal sehen kann. Bei mir meldete sich einer mit seiner Verlobten an. Ich hatte ihn etliche Jahre zuvor nach kurzer Zeit abserviert. Er hätte seine Verlobte eiskalt verlassen, um wieder mit mir etwas anzufangen. Ja, solche Geschichten kommen öfters vor.

Partnerwahl und Ehe von Herr Leise

Der verdeckte Narzisst wird lange nicht erkannt. Erstens, sind seine Spiele der Manipulation sehr viel subtiler und zweitens gelten Männer eher als die grandiosen Narzissten. Also genau das umgekehrte Spiel, wie bei der grandiosen Narzisstin. Doch auch er wendet das aus dem dritten Teil bekannte Beutemuster an. Einfach auf seine Bedürfnisse zugeschnitten. Er braucht keine Partnerin, er braucht eine Haushälterin. Damit ist er frei vom unangenehmen Elternhaus und dennoch wird ihm alles gemacht. Er kann weiterhin seiner grossen Leidenschaft, der Arbeit, unbehelligt nachgehen.

Herr Leise lässt sich wählen und umgarnen

Im zweiten Teil dieser Serie Frau Laut und Herr Leise ging es um Kindheit und Jugend. Es wurde klar, dass Familie für Herr Leise wie ein gefährliches Minenfeld war. Deshalb flüchtete er immer zu den Nachbarn, um dort zu arbeiten. Arbeit war das Einzige, was in seiner Familie zählte. Wie es den Kindern emotional geht, welche kindlichen Bedürfnisse sie haben, war unwichtig.

Herr Leise blüht bei der Arbeit auf, denn da fühlt er sich sicher. Hier kann er Spass haben und er erhält Anerkennung. Um dem Elternhaus zu entfliehen kommt es ihm sehr entgegen, dass sein Arbeitgeber in ganz Deutschland tätig ist. Schon früh ist er für ein oder zwei Wochen unterwegs. Kommt er zurück, düst er sofort in das Unternehmen für die Lagebesprechung.

Privat ist er schweigsam und zurückhaltend. Das hat auf einige Frauen eine magische Wirkung. So wurde seine spätere Ehefrau auf ihn aufmerksam und bemühte sich um seine Aufmerksamkeit. Das war schon einmal gut, denn Herr Leise erobert nicht, er will erobert werden. Man muss sich um ihn schon bemühen. Das haben verdeckte Narzissten gemeinsam, du musst dich um sie bemühen.

Ehe als Problemlösung

Auch verdeckten Narzissten ist es vor allem wichtig, dass sie umsorgt werden und ihre Ruhe haben. Da sie sich immer etwas minderwertig und unsicher fühlen ist es ganz ok, wenn ihre Partnerinnen und Partner in ihren Augen willige und selbständige Mauerblümchen sind. Narzisstinnen und Narzissten sehen in ihrer Partnerin oder ihrem Partner einen Mutter- oder Vaterersatz. Da spielt die Attraktivität keine grosse Rolle. Sie sehen nicht einmal, dass diese Menschen attraktiv sind.

Seine spätere Ehefrau war es gewohnt auf sich selbst gestellt zu sein. Das kommt Herrn Leise mit seinen beruflichen Abwesenheiten sehr entgegen. Seine Freundin hat ausserdem ein Haus geerbt, arbeitete und hatte einen Freundeskreis. Sie war gut in Haushaltführung und forderte nicht andauernd seine Aufmerksamkeit. Sie bemühte sich, dass es ihm, Herr Leise gut ging.

Für Herr Leise überwogen die Vorteile dieser Ehe und so wurde nach wenigen Monaten geheiratet. Das ist generell ein übliches Muster von Narzissten. Sie wollen sehr schnell eine verbindliche Beziehung haben, wenn es ihnen genügend Vorteile bringt. Herr Leise musste sich auf seine Ehefrau emotional nicht gross einlassen, er war ja sowieso meistens weg. Die Probleme begannen erst als die beiden Kinder auf der Welt waren. Seine Frau musste alles alleine organisieren und dies dauerhaft und ständig.

Ehe und Partnerschaft mit einem Narzissten

Herr Leise hatte an seine Frau hohe Erwartungen. Sie musste das gesamte Privatleben organisieren, da er ja immer unterwegs war. Urlaub gab es einmal im Jahr nach seinen Wünschen. Gemeinsame Zeit mit Frau und Familie war kaum vorhanden. Das interessierte ihn einfach nicht. Sein Muster, dass Familie gefährlich ist, zog sich durch.

Er war weder von Besuch begeistert, noch von gemeinsamen Aktivitäten. Das überliess er seiner Frau. Damit Frau Leise arbeiten gehen kann, halfen die Grosseltern mit. Herr Leise war für seine Kinder unerreichbar und blieb ihnen fremd. Die Renovation des Hauses war ein Mehrjahresprojekt. Herr Leise überliess es seiner Frau den anfallenden Dreck durch die Renovation sauber zu machen.

Egal, wie sehr sich seine Frau bemühte alles in Schuss zu halten und die seltenen Wochenenden mit ihm und der Familie zu geniessen – es interessierte ihn nicht. Herr Leise breitete im Wohnraum seinen Arbeitskram aus und veranstaltete ein ungemütliches Chaos. Ausserdem war es ihm auch wichtiger seinen Freunden und Bekannten zu helfen. Das gab ihm die Möglichkeit dem Familienleben zu entfliehen und ausserdem festigte das seinen guten Ruf freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend zu sein.

Narzisstische Gleichgültigkeit

Narzissten haben als Kind oft diese Gleichgültigkeit der Eltern oder eines Elternteils erlebt. Genau diese Gleichgültigkeit für die Emotionen und Bedürfnisse ihrer Frauen und Kinder leben sie ungerührt aus. Es ist ihnen wirklich komplett gleichgültig, wie sich diese fühlen. Ein schlechtes Gewissen deswegen haben sie absolut nicht. Warum auch? Es geht nur um die Interessen und Bedürfnisse des Narzissten. Dagegen hat niemand eine Chance. Manchmal gibt es ein Zückerchen in Form von Zuwendung, Interesse oder Zuneigung. Doch das kippt fast sofort wieder in abwertendes Verhalten um.

Narzissten ist es auch egal, wenn ihre Partnerin, ihr Partner oder ein Kind schwer erkrankt. Da können sie sich schon hinstellen und sagen: «Damit musst du selbst klarkommen, mich geht das nichts an». Nach Aussen hin vermitteln sie natürlich ein Bild der echten Besorgnis. Auch alles gespielt aber die Fassade stimmt.

Narzisstische Vernachlässigung

Narzissten haben kein wirkliches Interesse am Leben ihrer Frauen und Kinder. Sie kümmern sich meistens finanziell um sie und verdienen das Geld. Damit haben sie natürlich auch die Macht und Kontrolle und das passt ihnen.

Doch ansonsten übernehmen sie keine Verantwortung. Das können sie ja nicht, da sie beruflich so engagiert und ausgelastet sind. Wenn das nicht reicht, dann finden sie immer etwas, um sich ausser Haus zu engagieren. Nur wenn Publikum dabei ist, tun sie so, als ob ihnen ihre Liebsten wichtig sind. Da werden die schon einmal in den Arm genommen, auch gegen deren Willen. Es ist einfach eine Show und nichts anderes.

Erziehung ist Frauensache

Narzissten haben auch kein Interesse an den schulischen Leistungen, den Berufswünsche, den Sorgen und Wünsche ihrer Kinder. Deshalb kümmern sie sich auch nicht wirklich darum. Sie tun nur so, indem sie bei Problemen an Elternabenden teilnehmen und ihre Meinung äussern. Schlussendlich sind die Frauen dafür zuständig, dass die Kinder in der Schule gut sind. Gibt es schulische Probleme liegt das am Versagen der Frauen. Ein fieses Spiel, das anderen aber nicht auffällt.

Typisch narzisstisch, nicht typisch männlich

Wenn du nun denkst, dass dieses Verhalten auf viele Männer zutrifft, stimmt das nur teilweise. An den meisten Orten wird noch die klassische Rollenverteilung gelebt. Das wird schon von den Unternehmen immer noch vorgegeben.

Dennoch gibt es Unterschiede im Zusammenleben. Auch wenn Männer viel arbeiten, nehmen sie sich Zeit für ihre Familien. Es geht dabei nicht um die Frage, wieviel Zeit sie investieren und die grossen Gesten. Vielmehr, ob sie Interesse an ihren Frauen und Kindern haben. Das zeigt sich in so vielen alltäglichen Kleinigkeiten. Diese Väter kümmern sich um ihre Kinder und verbringen gerne Zeit mit Ihnen. Dazu gehören auch Umarmungen und auf die Bedürfnisse der Familie eingehen. Sie schieben nicht alles auf ihre Frauen ab, sondern sie übernehmen auch Verantwortung.

Narzisstische Gewalt in der Familie

Verdeckte/vulnerable Narzissten benutzen vor allem psychische Gewalt. Sie können als Bestrafung über Tage, Wochen- oder Monate jemanden anschweigen und ignorieren. Abwertende Bemerkungen sind an der Tagesordnung. Bei der leisesten Kritik oder wenn es nicht nach ihren Wünschen läuft, werden sie laut und verbal ausfällig. Die Schuldumkehr und Gaslighting werden eingesetzt und dann wird wütend davongerannt. Denk an das trotzige Kleinkind oder den pubertären Jugendlichen.

Narzissten sind sehr schnell gekränkt. Streit endet immer in einem Desaster und der Dauerbeschuldigung. Partnerinnen und Partner von Narzissten haben oft keine Chance das fiese Spiel zu durchschauen.

Hotelbetrieb mit Familienanschluss

Für Narzissten ist eine Partnerschaft/Familie nur ein Hotelbetrieb mit Familienanschluss nach Bedarf. Die ein Sorte Narzissten kommt und geht, wie es ihnen beliebt, ohne eine Nachricht zu geben. Die andere Sorte Narzissten geht und kommt pünktlich, wie eine Stechuhr und erwartet, dass dann alles so hergerichtet ist, wie sie es wünschen. Nicht, weil sie dann etwas mit der Familie machen wollen, sondern weil sie gleich wieder entschwinden. Für ihr Hobby, eine Weiterbildung oder weil sie nach dem Tag entspannen müssen. Beides ist nichts anderes als das Macht-Kontrolle-Spiel, das Narzissten ja brauchen, wie die Luft zum Atmen.

Narzisstische Unzuverlässigkeit

In einer narzisstischen Liebesbeziehung wird dir schnell klar, dass Abmachungen nichts gelten. Also nur bei dir natürlich. Gegenüber anderen sind Narzissten sogar sehr zuverlässig. Du weisst schon, wegen dem guten Ruf und der tadellosen Fassade.

Narzissten halten sich bei ihren Partnerinnen und Kindern nicht an Abmachungen. Sie versprechen, sich um die Kinder zu kümmern, weil ihre Partnerin einen wichtigen Termin hat. Kurz davor teilen sie ihr mit, dass sie unverhofft arbeiten müssen. Die berechtigte Kritik der Partnerin quittieren sie mit «wärst du besser organisiert, wäre das kein Problem». Die klassische Schuldumkehr und Abwertung der Frau. Wenn Narzissten den Kindern etwas versprechen und nicht halten, müssen die Kinder das eben verstehen.

Narzisstische Spiele

In einer narzisstischen Liebesbeziehung wirst du als Partnerin oder Partner immer blöd hingestellt. Das nagt an deinem Selbstwert und das ist pure Absicht.

Narzissten bringen ihre Partnerinnen sehr gerne vor Gästen in peinliche Situationen und geben ihr die Schuld dafür. Den Kindern gegenüber äussern sich Narzissten auch sehr gerne abwertend über die Mutter. Narzissten wollen immer die Guten sein und fallen ihren Frauen oft in den Rücken, indem sie ihre Bemühungen der Erziehung lächerlich machen.

Kommen Narzissten früher nach Hause und die Frau hat Besuch, machen sie durch ihr Verhalten klar, dass der Besuch nun abhauen kann. Sie vergessen sogar gemeinsame Abmachungen für Treffen mit Freunden der Partnerin und behaupten, dass darüber nie gesprochen wurde. Das bedeutet, sie sind halt nicht da. Es sind täglich unzählige kleine und grosse Verletzungen, die in einer narzisstischen Liebesbeziehung geschehen. Weil von Seiten der Narzissten eben keine Liebe da ist.

Auswärts machen sie vielsagende, negative Anspielungen über ihre Frau. Sie sind immer die Opfer einer egoistischen und hinterhältigen Person. Viele Frauen von verdeckten Narzissten haben Angst vor diesen, weil sie wegen jeder Kleinigkeit von ihnen abgestraft werden. Sie sind in ständiger Anspannung und das hat gesundheitliche Auswirkungen, die immer mehr werden.

Narzisstische Erwartungen an die Familie

An die Partnerinnen haben narzisstische Menschen eine klare Erwartung: Du machst und regelst alles, was ich nicht machen will. Du bist meine Haushälterin, Nanny, persönliche Assistentin und was mir sonst noch in den Sinn kommt. Du hast mich bei allem zu unterstützen und wenn nicht, dann bestrafe ich dich.

Narzissten haben oft eine klare Vorstellung, wie das Leben ihrer Kinder ablaufen soll. Sie schmieden für sie Pläne und setzen alles daran, dass diese umgesetzt werden. Im Lebensplan der Kinder von Herr Leise war nicht vorgesehen, dass die einmal heiraten und Kinder haben. Es war klar aufgeteilt. Der Sohn macht etwas, wie er selbst. Natürlich mit vielen Weiterbildungen, damit er Karriere machen kann. Denn Herr Leise will stolz sein auf seinen Sohn. Nein, er unterstützt ihn nicht, er hat nur Forderungen. Nun, Herr Leise hat sich selbst mit Weiterbildungen sehr zurückgehalten. Von seinem Sohn erwartet er dies aber, damit der beruflich weiter kommt. Die Tochter soll studieren und reisen. Auch hier werden alle Mittel eingesetzt, dass die Kinder sich an die gemachten Lebenspläne des Narzissten für sie halten.

Wird ersichtlich, dass die Kinder diese Erwartungen nicht erfüllen wollen oder können, stirbt das Interesse an den Kindern. Sie werden erst dann wieder interessant, wenn sie wieder auf Kurs kommen. Wie es den Kindern dabei geht ist völlig gleichgültig.

Narzisstische Vorenthaltung

Herr Leise unterscheidet sich da nicht von anderen Narzissten. Lob, Anerkennung oder Komplimente gibt es nicht. Weder für seine Kinder, noch für seine Frau. Es ist alles selbstverständlich, was seine Frau für ihn macht. Er gönnt seiner Familie auch kein gemeinsames Familienleben. Ein Spieleabend kommt genau so wenig in Frage, wie ein Ausflug mit den Kindern, um seiner Frau eine Pause zu gönnen. Das ödet ihn an und deshalb gibt es das nicht. Ein Eheleben gibt es auch nicht. Narzissten, welche emotional im Kinder-Ich steckengeblieben sind haben auch wenig Interesse an Sex. Das zeigt sich auch daran, dass es nur «Kinderküsse» gibt. Spontane Umarmungen müssen von der Partnerin oder dem Partner kommen. Wenn es Sex gibt, dann ist es oft ein mechanischer Ablauf der richtigen Handgriffe. Klingt nicht gerade betörend.

Viel öfter aber pflegen Narzissten eine oder mehrere Aussenbeziehungen. Denn die eigene Partnerin ist ja nur die Haushälterin oder ein Mutterersatz.

Wenn die Frau des Narzissten wieder arbeiten will

Will die Frau wieder arbeiten, dann muss sie selbst schauen, wie sie das geregelt bekommt. Er besteht ja nicht darauf. Im Gegenteil, ist die finanzielle Unabhängigkeit der Frau eher bedrohlich. Mehr Geld zu haben ist super aber diese Unabhängigkeit der Frau ist nicht willkommen. Deshalb wird die Arbeitstätigkeit der Partnerin mehr ausgebremst, wie gefördert. Ausserdem ist es klar, dass die Frau alles geregelt bekommen muss, wie wenn sie nicht arbeitet. Denn mitzuhelfen kommt für Herrn Leise überhaupt nicht in Frage. Schlussendlich hat er eine Haushälterin geheiratet, nur der Arbeitsvertrag fehlt.

Das läuft in einem Konkubinat noch schlimmer. Denn das Gehalt von Herr Leise gehört nur ihm und etwas mithelfen will er nicht. Das muss dir bewusst sein. Mach also schon vor dem Bezug einer gemeinsamen Wohnung einen Konkubinats-Vertrag. Will er das nicht und schiebt das mit Ausreden vor sicher her oder reagiert wütend, dann beende die Beziehung sofort. Gemachte Versprechungen sind in einer narzisstischen Liebesbeziehung wertlos.

Narzisstische Trennung/Scheidung

Partnerinnen stehen nicht morgens auf und denken sich: So, heute ist ein guter Tag mich von meinem Mann zu trennen. Sie machen im Vorfeld klare Ansagen, dass die Ehe/Beziehung so nicht weitergeführt werden kann. Entweder ändert sich etwas oder es ist aus. Natürlich versprechen nun die Narzissten, dass sie sich ändern. Manchmal tun sie das auch für kurze Zeit. Doch das vergessen sie bald wieder. Das war auch bei Herrn Leise so. Nach zehn Jahre Ehe für ein Solo hatte seine Frau genug. Sie machte die klare Ansage, dass sie beiden nun endlich eine Ehe führen oder sie sich jemand anderen sucht.

Tja, Herr Leise hatte natürlich absolut kein Interesse etwas zu verändern. Dafür begann er mehr zu kontrollieren und sich noch negativer zu verhalten. IT-versierte Narzissten versehen die technischen Geräte ihrer gesamten Familie auch heimlich mit Spyware, um die Kontrolle zu haben. Ein totaler Vertrauensbruch aber das ist dem Narzissten komplett egal.

Wenn die Frau einen Geliebten hat

Schlussendlich hat Herr Leise herausgefunden, dass seine Frau wirklich eine aussereheliche Beziehung hat. Das hat er natürlich herumerzählt. Leider hat er den Teil verschwiegen, dass sie ihn darauf hingewiesen hat, dass sie das macht, wenn sich nichts ändert. Narzissten hetzen mit Unwahrheiten oder Teilwahrheiten das gesamte Umfeld gegen die Partnerin oder den Partner auf. Die Schmierenkampagne, welche gefahren wird ist kaum vorstellbar.

Das Theater in einer narzisstischen Beziehung geht jetzt erst richtig los. Der Psychoterror wird verstärkt bis es nicht mehr auszuhalten ist und seine Frau ihn aus dem Haus wirft. Nat¨ürlich macht Herr Leise ein Riesentheater und ganz theatralisch auf Opfer, das nicht ausziehen und die Familie verlieren will. Für die Kinder ist dies traumatisierend. Denn Kinder sind loyal und sehen nicht, was zwischen den Eltern wirklich los ist. Eines muss man wissen, die Bequemlichkeit des Hotelbetriebs will ein Narzisst um keinen Preis aufgeben. Doch das fiese Bestrafungsprogramm der psychischen Gewalt wird bis zum Exzess weitergeführt.

Natürlich wissen alle, dass es an der Frau liegt und nicht an ihm! Er ist doch der Gute, der Hilfsbereite und so weiter. Der Narzisst leidet sichtbar und alle fallen auf seine Show herein. Auch wenn seine Lügen offensichtlich werden, man will sie nicht sehen.

Narzissten nach der Trennung

Abmachungen werden weiterhin nicht eingehalten. Die Kinder werden entweder Stunden zu spät oder gar nicht abgeholt. Dann heisst es «sie gibt mir die Kinder nicht». Es beginnt ein Zermürbungskampf der über die Zeit der Scheidung hinausgeht. Die Partnerin oder der Partner werden immer weiter schlecht gemacht, auch bei den Kindern. Es laufen regelrechte Schmierenkampagnen aber dies meistens sehr dezent. Der Narzisst will auch weiterhin keine Verantwortung übernehmen aber das soll nicht öffentlich werden.

Er überlässt die Verantwortung seiner Ex. Wenn ein Treffen unumgänglich ist, behandelt er seine Ex unmöglich und straft sie mit Missachtung, Abwertung und Ignoranz. Herr Leise kann bei ihr auf Besuch sein zusammen mit anderen Gästen. Er bringt es fertig sich von allen zu verabschieden aber nicht von ihr. Das sind die abwertenden Spielchen, die verdeckte Narzissten durchgeben.

Neue Partnerinnen des Narzissten

Das Verhalten in narzisstischen Liebesbeziehungen ändert nicht. Auch spätere Partnerinnen haben neben Herr Leise kein schönes Leben. Es geht nur um seine Bequemlichkeit, seine Bedürfnisse müssen befriedigt sein. Lügengeschichten werden aufgefahren und es beginnt wieder die laufende Abwertung. Es liegt weiterhin an den Partnerinnen, wenn es nicht funktioniert. Entweder sind sie einfach zu doof, zu faul, zu fordernd oder was auch immer.

Um eine Partnerin loszuwerden beginnt Herr Leise wieder das gleich fiese Spiel, damit sie geht. Lebt er nicht im gleichen Haushalt meldet er sich wochenlang nicht. Bis er der Partnerin reicht und sie die Beziehung beendet. Lebt er mit der Partnerin zusammen, übt er sich in ewigem Schweigen, beleidigt sein und anderen Spielchen.

Nun ja, auch wenn er schlussendlich die Beziehung beendet, war es die böse Partnerin. Sie hat ihn wieder so ausgenutzt und sein Vertrauen missbraucht, oje aber auch. Natürlich fallen wieder alle darauf rein, obwohl sie wissen, dass er lügt. Sie wollen es nicht sehen, denn das Bild von ihm darf nicht zerstört werden.

Hat die neue Partnerin Kinder, so wird erst einmal das Vertrauen der Kinder gewonnen und danach wird jede Situation genutzt, um einen Keil zwischen die Mutter/Vater und die Kinder zu treiben. Gelingt das nicht, dann werden einfach andere Mittel eingesetzt, um das gute Verhältnis zu sabotieren. Narzissten sind krankhaft eifersüchtig und missgünstig. Was sie nicht haben, darf auch niemand anderes haben. Zum Beispiel ein gutes Verhältnis zu den Kindern oder den Eltern. Freundschaften und sonstige gute Beziehungen werden nach der alten Methode sabotiert.

Narzisstischer Kontaktabbruch

Der verdeckte Narzisst steht auf den totalen Kontaktabbruch, wenn das geht. Schlussendlich hat er doch das Recht dazu. Die böse Ex könnte ihm nachstellen. Nein, oft ist es auch die Tatsache, dass er ihr noch beträchtlich Geld schuldet. Doch dazu mehr im sechsten Teil Narzissten und Geld.

Tatsache ist, dass der Narzisst immer seine Informationsquellen hat, die ihm über das Leben der Ex Auskunft geben. Er braucht den Kontakt gar nicht. Na ja, bis zu dem Zeitpunkt, wenn alle Stricke reissen und er etwas von ihr will.

Die zwei Gesichter der Narzissten

Narzissten (m/w/d) haben zwei Gesichter. Das, was sie offiziell zeigen: Charmant, hilfsbereit, engagiert, freundlich und zuvorkommend. Wer vermutet da, dass hier ein Mensch brutale Psycho-Spiele zu Hause treibt. Narzissten wechseln von Dr. Jekyll zum bösartigen Mister Hyde. Wer die Geschichte nicht kennt, sollte sie einmal lesen.

Diese zwei Gesichter machen es für die engste Familie auch so schwierig zu erkennen, um was es geht. Sie werden zwischen diesen beiden Figuren Jekyll-Hyde in einem Menschen dauernd hin- und hergerissen. Im Rückblick wird es schwer zu sagen, wer diese Menschen eigentlich waren. Denn sie zeigen sich jedem wieder etwas anders.

Für Aussenstehende ist dies noch viel schwerer nachzuvollziehen. Sie lernen ja nur die überwiegend guten Seiten des Narzissten kennen.

Narzisstische Liebesbeziehungen machen die Opfer ernsthaft krank. Narzisstischer Missbrauch hinterlässt tiefe Spuren und es dauert oft lange Zeit, bis die Opfer ihr Leben zurück haben.

Gesundheitliche Folgen von narzisstischem Missbrauch

Dieser Dauerstress, dem Menschen in einer narzisstischen Liebesbeziehung ausgesetzt sind hat gesundheitliche Konsequenzen. Körperlich können Migräne, Bluthochdruck, Schilddrüsenprobleme, Diabetes, Schlafstörungen, Ausschläge, Atemprobleme aber auch Autoimmunerkrankungen auftreten. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der körperlichen Krankheiten. Daneben kommen die psychischen Erkrankungen wie Depression, Burnout, Panikattacken, Posttraumatische Belastungsstörung oder sogar die komplexe Posttraumatische Belastungsstörung. Viele Opfer von Narzissten können für längere Zeit nicht mehr arbeiten. Das alles kann die Opfer von narzisstischem Missbrauch in den Selbstmord treiben.

Deshalb gilt in England Psychische Gewalt als die Straftat der Körperverletzung. Es wäre an der Zeit, dass sich mehr Anwälte, Richter, Staatsanwälte, Therapeuten und Coaches mit dieser Thematik befassen.

Der Roman von Chris Oeuvray „Tödlich verliebt“ beschreibt unaufgeregt aber sehr eindrücklich, wie sich eine narzisstische Liebesbeziehung vom rosigen Start zum gefährlichen Albtraum entwickelt.

Hier kommst du zu den ersten drei Teilen der Serie Frau Laut und Herr Leise

Teil 1 Frau Laut und Herr Leise – narzisstische Merkmale

Teil 2 Frau Laut und Herr Leise – Einfluss schädliche Kindheit

Teil 3 Frau Laut und Herr Leise – das narzisstische Beutemuster

2 Kommentare

  1. Eva

    Liebe Jaqueline,
    sehr spannend und erhellend. Wenn man das liest, dann fragt man sich, wie es sein kann, dass solche Menschen mit ihrem Verhalten durchkommen. Aber wie du sagst – sich aus so einer Beziehung zu verabschieden ist schwer!
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
    • Jabue

      Liebe Eva
      Für Narzissten ist es sehr leicht damit durchzukommen. Man sieht offiziell ja nur die Schoko-Seite und niemand kann glauben, dass es die dunkle Seite auch gibt.
      Liebe Grüsse
      Jacqueline

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Der Weg zur Selbstliebe

In 7 Schritten zu mehr Selbstliebe

Kostenloser Minikurs für mehr Anerkennung, Wertschätzung und Selbstbewusstsein.

Klick hier!

 

Wie leicht fällt es dir deine Träume zu verwirklichen und dir deine Wünsche zu erfüllen?

Dein Erfolgscheck!

Kurze Ist-Analyse, wie gut du auf das ausgerichtet bist, was du willst. Wo du hängst und wie du das ändern kannst. Das für 0,00 CHF

Klick hier!

Über mich

Über mich

Hi, ich bin Jacqueline Bürker und unterstütze dich mit kreativer Veränderung dein Leben und Business aus dir heraus

selbstbewusst, glücklich, frei und erfolgreich

zu führen.

Fragen? Dann schreib mir einfach

 

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich das Quiz.

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich das Video "Stresstraining".

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich die Anleitung Positionierung.

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich die Anleitung Positionierung.

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.

Launch einfach erklärt Jacqueline Bürker

Hol dir "Launch einfach erklärt"

Einfach ausfüllen und absenden. Danach erhältst du in deinem Postfach eine Bestätigungsmail. Diese klickst du für deine Registrierung an und schon erhältst du "Launch einfach erklärt" per Mail. 

Danke für deine Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink in deiner Mail.

Melde dich hier für das Live Seminar an

Melde dich hier für das Live Seminar "Was machst du mit Social Media & was macht Social Media mit dir" an. Mit deiner Anmeldung bist du einverstanden, dass du von uns ab und zu Infos zu diesem Thema erhältst.

Danke für deine Anmeldung! Bitte klicke auf der Bestätigungsmail noch den Button.

Erhalte Infos, wie du mehr Freude und Leichtigkeit in dein Leben holst

Mit meinem Impuls-Letter erhältst du Tipps, Infos und Anregungen zu den Themen Veränderung, persönliche Positionierung, persönliche Strategien und wie du deinem Leben eine neue Richtung gibst. Ausserdem hörst du zuerst von spannenden Angeboten und profitierst von kostenlosen Online-Seminaren.

Danke für deine Anmeldung. Bitte klicke noch auf den Button im Bestätigungsmail.

Erhalte Klarheit, was dir zum Erfolg noch fehlt.

Hier anmelden und mit dem Erfolgs-Check starten!

You have Successfully Subscribed!

Der Weg zur Selbstliebe

Deine Anmeldung "In 7 Schritten zur Selbstliebe"

Finde für dich zu mehr Selbstliebe und Wertschätzung. Es ist dein Schlüssel unabhängig und frei zu sein.

Mit deiner Anmeldung bist du einverstanden in Abständen von ca. 2 Wochen meinen Impuls-Letter zu erhalten. Du erhältst Inputs zu Leben und Business und kannst an kostenlosen Workshops teilnehmen. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick vom Impuls-Letter abmelden.

You have Successfully Subscribed!