Endlich klar positioniert!

Hol dir dafür kostenlos meine Anleitung „Ganz du – klar positioniert und unverwechselbar“.

Die 5 Stufen der Veränderung und wie du sie meisterst

Wir leben dauernd in der Veränderung. Meistens fliesst sie einfach so dahin und du bemerkst es gar nicht. Dann gibt es diese grosse Veränderungen die dein Leben auf den Kopf stellen. Gut wenn du die fünf Stufen der Veränderung kennst und weisst wie du sie meisterst. Genau das erfährst du hier.

Eine Veränderung wird oft als Krise erlebt

Unser Leben besteht aus einem steten Fluss aus Veränderung und Entwicklung. Im Fluss sein bedeutet genau das, in Bewegung zu sein. Ein Bach, ein Fluss ist immer in Bewegung – eben es fliesst. Sonst wäre es ein See oder das Meer. Hier zieht dann eher Sturm auf und es gibt mehr Bewegung als erwünscht und ist gefährlich. Eine Veränderung wird oft als Krise erlebt. Dann ist Sturm angesagt.

Für eine Veränderung entwickeln wir uns

Wann beginnt die Veränderung und wann findet die Entwicklung statt? Oft sind das fliessende Übergänge die meistens überhaupt nicht auffallen. Wir entwickeln uns ständig durch die Veränderungen in unserem Umfeld, im Job, in unserem Geschäft und der Welt.

Damit wir uns verändern können, machen wir Entwicklungsschritte. Ohne diese persönliche Entwicklung wären wir zur Veränderung gar nicht fähig. Das Eine kann ohne das Andere nicht sein. Veränderung und Entwicklung gehören immer zusammen. Klar, dass am Ende eben vieles nicht mehr gleich ist wie zuvor. So kann aus dem Nichts plötzlich eine Unzufriedenheit und Frustration entstehen. Obwohl das Leben eigentlich gut ist. Doch genau dieses „eigentlich gut“ führt oft zu einer Identitätskrise oder Sinnkrise und du willst dies verändern.

Das bedeutet Persönlichkeitsentwicklung

Mutig einen neuen Schritt zu wagen braucht Selbstvertrauen. Das Vertrauen in dich, dass du etwas schaffst. Ob dies eine Weiterbildung ist, ein Haus zu bauen, dein Business zu verändern oder eine grosse Reise zu machen.

Du lernst neue Seiten an dir kennen und entdeckst Talente und Fähigkeiten von dir, die dir vorher nicht bewusst waren. Das macht dich auch selbstbewusster, ohne dass dir das auffällt. Während der fünf Stufen der Veränderung wirst du stärker und klarer in deinem Tun. Weil es anders nicht geht.

Die fünf Stufen der Veränderung

Die fünf Stufen der Veränderung sind immer vorhanden. Du bemerkst sie nur nicht. Achte dich einfach einmal darauf und du wirst feststellen, dass du diese Stufen oft unbewusst durchlebst. Bewusst wird uns das immer nur durch grosse Veränderungen, grosse Entscheidungen und grosse Ereignisse. Doch was eine grosse Veränderung und ein grosses Ereignis ist, ist wiederum sehr persönlich. Was für einen Menschen ein Klacks ist, ist für einen anderen ein Weltuntergang.

Stufe 1: Anbahnung der Veränderung

Ganz grob gesagt: Unser gesamtes Leben, ab dem Zeitpunkt Ei trifft Samenzelle, ist die Anbahnungsphase von unserem sterben. Ja, das hört sich krass an, ist aber ein ganz normaler Ablauf unseres Lebens. Das blenden wir meistens einfach aus.

In einer Anbahnungsphase geschehen ganz viele Ereignisse. Positive Ereignisse führen zu einer positiven Veränderung und negative Ereignisse führen zu einer anscheinend negativen Veränderung. Schlussendlich geschieht einfach Veränderung.

Sei dies in einer Beziehung oder Freundschaft in der immer mehr Kränkungen und Verletzungen zum Ende führen. Sei dies eine Schwangerschaft die mit der Geburt des Kindes endet und das Leben komplett verändert. Ob im Job durch Reorganisationen, neuen Chefs und vielem mehr. Die Entscheidung zur Selbständigkeit oder das Treffen eines Menschen der zur neuen Liebe wird.

In schwierigen Situationen können In dieser Anbahnungsphase noch die Weichen für eine positive Veränderung gestellt werden.

Wichtig in der Anbahnungsphase

Es liegt diese Anspannung in der Luft – gefühlt harzt und knarzt alles irgendwie und geht nicht mehr locker, flockig voran. Ja, ja wir sind echt gut darin dies einfach auf die Seite zu wischen.

In dieser Anbahnungsphase sind folgende Fragen wichtig:

  • Was stört mich an der jetzigen Situation?
  • Wie hätte ich es gerne?

Stufe 2: Entscheidungsphase für die Veränderung

Hier wird durch viele Ereignisse und Erfahrungen während der Anbahnungsphase eine Entscheidung fällig und ist unausweichlich. Es muss eine Veränderung her, denn so läuft es nicht mehr. Diese zweite Stufe der Veränderung kann sich länger hinziehen.

Je nachdem wie gross dir die Auswirkungen der Entscheidung erscheinen. Dies geschieht im privaten Leben wie im Business-Bereich. Je emotionaler eine Entscheidung empfunden wird und je mehr Ängste mitschwingen, desto länger dauert diese zweite Stufe der Veränderung. Hier können viele Emotionen und Gefühle hochkommen die dich aus der Bahn werfen. Du hast das Gefühl, dass du diese Veränderung nicht meistern wirst.

Es wird umso schwieriger, je mehr der Widerstand wächst, eine klare Entscheidung zu fällen. Wir sind nicht wirklich erfreut über Entscheidungen, die andere verletzen könnten oder die uns verletzen. Im Restaurant sich für ein Getränk zu entscheiden braucht definitiv eine viel kürzere Zeit als zu entscheiden Personal zu entlassen, eine Trennung, ein Umzug, eine Kündigung, Schritt in die Selbständigkeit und vieles mehr. Je nach Thema kann diese Phase als sehr schmerzvoll und lange erlebt werden.

In dieser Entscheidungsphase sind folgende Fragen wichtig:

  • Was ist mit mir, wenn sich nichts verändert?
  • Was verliere ich durch meine Entscheidung?
  • Was gewinne ich durch meine Entscheidung?

Stufe 3: Der bewusste Entscheid zur Veränderung

Die Geburt eines Kindes, der Job wird dir gekündigt oder du kündigst, Unfall, Todesfall, Krankheit, Trennung, Umzug, Weiterbildung, Reorganisation Start und Ende der Selbständigkeit und viele Ereignisse mehr gibt es nach einer klaren Entscheidung. Je nachdem ob du die Entscheidung selbst getroffen hast oder für dich wird entschieden, fühlt es sich ganz anders an.

Der bewusste Entscheid befreit

Hast du den bewussten Entscheid für etwas getroffen, fühlt es sich wie eine Befreiung an. Denn ein grosser Teil der Verarbeitungsphase hat schon in der Entscheidungsphase stattgefunden. Deshalb kann es so lange dauern bis du eine schwierige Entscheidung triffst. Vielleicht wartest du auch so lange damit dich zu entscheiden, bis jemand für dich entscheidet.

Für dich wird entschieden

Wird dir eine Entscheidung mitgeteilt die du als sehr negativ und beängstigend empfindest, kannst du einen Schock erleiden. Denn du empfindest es als „aus heiterem Himmel“. Obwohl auch du die Anbahnung miterlebt hast. Auch Unfälle und Todesfälle „aus heiterem Himmel“ haben oft eine Anbahnungsphase. Wir können oder wollen sie nur nicht erkennen. Das ist das Problem daran.

Stufe 4: Stillstand/ Verarbeitung/Entwicklung

Die Phase nach einem einschneidenden Ereignis wird oft als Stillstand erlebt. Nach einer Kündigung, Trennung, Start in die Selbständigkeit, Geburt eines Kindes, Unfall, Krankheit, Todesfall und mehr wird ganz viel getan und ist auch viel zu tun. Doch es läuft meistens mehr schleppend und die Leichtigkeit fehlt. Es ist alles neu und unvertraut. Das bedeutet, dass du in die neue Situation hineinwachsen musst. Das braucht Zeit. Die vierte Stufe der Veränderung ist oft die Schwierigste wegen der Ungeduld.

Übrigens ist dies auch oft nach einer Weiterbildung der Fall. Bis das neu gelernte „sackt“ und du es auf deine Weise umsetzen kannst braucht es Zeit. Theoretisches Wissen ist gut aber damit du dies auch umsetzen kannst dauert es eine Weile. Denn copy-paste funktionieren meistens nicht und irgendwann stehst du da und wunderst dich, weil es nicht klappt.

Die innere Veränderung braucht Zeit

Es ist das Gefühl von Stillstand, dass nichts weiter geht, sich nichts so bewegt wie es sollte. Während diesem vermeintlichen Stillstand wird innerlich ganz viel an Verarbeitung geleistet. Es geschieht eine grosse Entwicklung, die noch nicht sichtbar ist. Es ist eine schwierige Phase. Du erlebst das auch so, wenn du die Entscheidung selbst getroffen hast.

Hier kommt oft der Gedanke „wann kommt endlich das Licht am Ende des Tunnels“. Denn das Leben wird in der vierten Stufe der Veränderung als unendlich langer, dunkler Tunnel wahrgenommen. In dieser Phase ist es sehr hilfreich ein gutes, soziales Umfeld zu haben, das dich unterstützt.

Die Vorbereitung auf den nächsten Schritt

Erst die innere Entwicklung macht den nächsten, wichtigen Schritt möglich. Findet diese Entwicklung nicht statt, weil du dir keine Zeit gibst, bleibst du im Stillstand stecken. Natürlich scheint dies nicht so zu sein. Denn dein Terminkalender ist prallvoll und du hetzt in der Gegend rum. Du bewegst etwas, weil du das Gefühl von Stillstand hast.

Das ist schade, denn erst deine innere Entwicklung trägt zur wirklichen Veränderung bei. Wenn du dich selbständig machst, brauchst du Zeit um unternehmerisch zu denken, zu handeln und zu reagieren. Das geschieht nicht einfach so. Suchst du nach deiner klaren Business-Positionierung ist auch dies ein Prozess der Raum braucht.

Bleibst du im Stillstand stecken, weil du dir keine Zeit gibst dich innerlich zu entwickeln erlebst du die Veränderung negativ. Denn du bist noch nicht bereit dafür. Es können sich richtige Dramen daraus ergeben, die dich immer mehr im hektischen Stillstand halten.

Fragen für die Stufe der Entwicklung:

  • Was geht mir zu langsam
  • Welchen Grund hat meine Ungelduld?
  • Wie hätte ich es jetzt gerne?
  • Was brauche ich dafür?

Stufe 5: Neuausrichtung und positive Veränderung

Nach Abschluss der inneren Entwicklung kommt ein neuer Energieschub. Die Freude gewinnt die Oberhand und neue Möglichkeiten werden gesehen. Im Rückblick heisst es dann oft „zum Glück ist es so gekommen, es geht mir ja viel besser als zuvor“. Neue Türen gehen auf und das aktive Leben findet wieder statt. Die innere Entwicklung hat nicht nur die Anpassung an die veränderte Lebenssituation gebracht, sondern eine neue Sichtweise auf das Zurückliegende.

Du setzt dir neue Ziele entwickelst Pläne (Strategien) wie du diese Ziele erreichen kannst. Das Leben fühlt sich spannend und als wunderbares Abenteuer an. Die Welt ist wieder bunt und voller Möglichkeiten. Das Lachen ist zurück und du spürst wieder diese schwungvolle Leichtigkeit die dich voran bringt.

Wieder im Fluss

Nun ist das Leben wunderbar und wieder spürbar im Fluss. Je mehr Veränderungen du am Ende als positiv erlebst, je einfacher erscheinen dir spätere Veränderungen. Die einzelnen Phasen verkürzen sich drastisch. Es ist nicht mehr ein solcher Leidensweg. Du kommst mit den Entscheidungen anderer immer besser klar und triffst deine Entscheidungen viel leichter.

Schau einmal 10 Jahre oder mehr zurück. Wie würdest du heute mit einer damals schwierigen Veränderung umgehen? Ich bin sicher, ganz anders. Du wächst innerlich immer mehr mit jedem Ereignis, mit jeder Veränderung die dir am Anfang den Atem raubt und du dennoch deinen Entwicklungsschritt gemacht hast.

Passend zum Thema

Die 3 wichtigsten Hindernisse von Erfolg

Lass los was nicht mehr passt und bleib im Fluss

So steigerst du deinen Selbstwert

Jacqueline Bürker Portrait 3

Hi, ich bin Jacqueline

Ich bin Expertin für Positionierung, Strategie und Mindset und unterstütze Selbständige und kleine Unternehmen dabei mit ihrer klaren Positionierung online neue Kunden zu gewinnen.

Ich liebe es morgens mit einem Kaffee in den Tag zu starten und mit unserem Hund Billy durch die Natur zu streifen genau so sehr, wie Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Abends entspanne ich mich auch gerne auf der Couch mit einem spannenden Buch und einem leckeren Zimttee Hier erfährst du mehr über mich.

2 Kommentare

  1. Silke

    Vielen Dank für diesen Artikel liebe Jacqueline. Du hast in mir viele Saiten zum Schwingen gebracht. Und du warst maßgeblich bei meinem eigenen „Annehmen“ beteiligt. Dafür bin ich dir nach wie vor so dankbar.

    Jetzt ist meine Phase des „wieder fließen lassens“ angesagt. Ich brauche offenbar noch ein neues, besseres Flussbett ;-). Aber die Wandlung nimmt ihren Lauf und ich freue mich total darauf, mich nach außen damit zu öffnen.

    Antworten
    • Jabue

      Liebe Silke, vielen Dank für deine Worte und dein Vertrauen 💝. Je stärker der Fluss ist, desto breiter wird das Flussbett :). Ich wünsche dir ganz viel Erfolg auf deinem Weg.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich das Quiz.

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich das Video "Stresstraining".

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich die Anleitung Positionierung.

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.

Jacqueline Bürker Positionierungs- und Mindsetcoaching für selbständige Frauen

Melde dich an und erhalte gleich die Anleitung Positionierung.

Um deine Anmeldung abzuschließen, sieh bitte in deinem Mail-Postfach nach und bestätige die Anmeldung.